Jahreskreisrituale

Jahreskreis-Rituale


Jedes Jahreskreis-Ritual hat seine ganz eigene Energie und lässt in uns ganz bestimmte Seelenseiten anklingen. Und dabei ist das Wesentliche, genau diese Seelenseiten in uns mitschwingen und mitklingen zu lassen, damit sie uns erreichen und berühren können. So findet eine tiefe Erinnerung in uns statt, die uns zur Lösung und Erlösung alltäglicher Themen führen kann.

Für unsere Vorfahren und Ahnen war der Wandel von Sonne und Mond, der Wandel der Kräfte in der Natur und im Kosmos eingebunden in den Jahreskreis. Alles lebt, wächst und wandelt sich nach den kosmischen Gesetzen. Fast alle dieser ursprünglichen Feste wurden von der Kirche übernommen. So wurden aus den alten Festen die heutigen Feiertage wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

Das Ausrichten auf die Geschehnisse im Tier- und Pflanzenreich und die Bewegungen der Sonne und des Mondes bietet nicht nur Orientierung im Lauf der Zeit, es bindet uns auch in die Rhythmen der Natur ein und bringt uns in Kontakt zu unseren Ahnen.
In jedem Jahr können wir die Energie der Jahreszeit, die auch symbolisch für eine Lebensphase steht, neu erleben und erfahren. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt wir gerade sind. Der Jahreskreis beginnt nach einigen alten Überlieferungen mit der Wintersonnenwende im Dezember, der längsten Nacht und des kürzesten Tages:

21. Dezember    Wintersonnenwende    – tiefste Dunkelheit und Wiedergeburt des Lichts
In der Stille der Nacht erwacht ein neuer Zyklus.

02. Februar    Brigid/Imbolc    – Visionssuche und Neubeginn
Neubeginn bedeutet auch: der Zugang zum inneren Kind kann leichter gefunden werden.

21. März    FrühjahrsTagundNachtgleiche     – Gleichgewicht und Wachstumskraft
Hier ist die Gelegenheit günstig, die kreative, sprühende Energie der jungen Frau zu spüren.

01. Mai    Walpurgis/Beltane    – Sinnlichkeit und Lebensfreude
In der Nacht vom 30.04. auf den 01.05. sind wir der sinnlich-lebensfrohen und sexuellen Energie der jungen erwachsenen Frau ganz nahe.

21. Juni    Sommersonnenwende/Johannisfest    – höchste Sonnenkraft und Wendepunkt
In dieser Zeit kann die volle Lebens- und Schöpferkraft und die mütterlich-nährende Energie erfahren werden.

01. August    Lamnasfest/Lugnasad    – Ernten und Kräuterweihe
Themen sind u.a. ernten, Grenzen setzen, Entscheidungen treffen und unsere eigene Autorität entwickeln.

21. September    HerbstTagundnachtgleiche    – Reichtum teilen und danken
Diese Zeit eignet sich dafür, die eigene Bilanz zu ziehen und das Erlebte zu integrieren.

01. November    Samhain    – Loslassen und Trauern
Samhain ist eine Gelegenheit, sich mit dem Thema Übergang und Tod auseinander zu setzen. Trauern und Loslassen stehen hier im Vordergrund. Das kann durchaus auch alte, belastende Verhaltensweisen und Muster betreffen.

 

Beginn:    19.00 Uhr       Ende: ca. 22.00 Uhr
Kosten:    40,- €

Ort:          69469 Weinheim, Gesundheitszentrum Weinheim (November bis Februar)  oder
                 64646 Heppenheim, „Natur Pur“ im Kreiswaldweg (ca. von März bis September)

Eine Wegbeschreibung zum Grundstück in Heppenheim wird bei Anmeldung per Mail zugesendet.

anmelden

 

Harvest-Moon
Revitalisierungs- & Verjüngungsritual

Harvest-Moon ist ein schamanisches Revitalisierungs- & Verjüngungsritual der alten Weisen aus dem tiefsten Herzen Afrikas. Die Urvölker erinnern uns daran, dass Transformation in jedem Moment unseres Alltags dann stattfinden kann, wenn wir bereit sind, uns bewusst darauf einzulassen.

Eine optimale Zeit der Verjüngung ist jedes Jahr genau der Zeitpunkt, an dem sich die Kräfte des Himmels und der Erde auf dem Höchststand befinden. Der „Erntemond“ ist der Vollmond, der sich am Nächsten an der Herbst-Tagundnachtgleiche befindet. Hier ist Mutter Erde in ihrer höchsten Kraft und produziert unendliche Fülle wie z.B. die reifen Früchte, das Getreide und Reichtum auf allen Ebenen.

Während des Rituals wird der Energiekörper sanft gereinigt und die Verbindung des Körpers mit der Erde verstärkt. Hierbei geht es darum, neben der äußeren Schönheit vor allem auch unsere innere Schönheit zu entfalten, die Zellen zu erfrischen, die Flexibilität unseres Geistes zu erhalten und das Bewusstsein für unseren physischen Körper zu stärken.
Im optimalen Fall verjüngen sich „unsere 4 Körper“ um ein Jahr und altern im folgenden Jahr nicht weiter – so lange, bis eine optimale Zellstruktur erreicht ist.
Ebenso erfährt auch die Erde Heilung durch den Höchststand der Kräfte dieses Vollmondes.

In diesem Jahr nutzen wir den Vollmond, der sich im dynamischen Zeichen Widder befindet mit der Kraft des ihm eigenen Feuers und des Neubeginns und regenerieren unsere Zellen.

Datum:     15.09.2019     (19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr)
Kosten:    65,- €
Ort:           64646 Heppenheim, „Natur Pur“ im Kreiswaldweg

Eine Wegbeschreibung zum Grundstück in Heppenheim wird bei Anmeldung per Mail zugesendet.

anmelden